Freitag, 23. November 2012

Die Liebe ist eine angenehme Wunde - Kapitel 57 - Ende

...ein süßes Gift, eine wohlschmeckende Bitterkeit, eine fröhliche Maske und ein sanfter Tod.



Madeleine fiebert dem Treffen mit ihrem ‚Vater‘ entgegen, das allerdings anders verläuft, als erhofft. Manchmal ist es besser, die Vergangenheit ruhen zu lassen.

In der Bucht von Cap Formentor will sie sich anschließend den Kopf freischwimmen, doch es soll anders kommen, denn nun greift das Schicksal noch mal dramatisch ein…



Gibt es ein Happyend mit einem ihrer ‚Schokobären‘?

Und was verschlägt ausgerechnet Hanno Streuber an diesen beschaulichen Ort?



Die Kapitel als epub-Download



Die Kapitel als mobi-Download für Ihren Kindle


Schokobär Kapitel 57 bis Ende

Freitag, 16. November 2012

Was du liebst, lass frei - Kapitel 54-56

 ...Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. (Konfuzius)

Während Madeleine auf Mallorca ihrem totgeglaubten Vater nachspürt,...


...schiebt Lars Anderson in Hamburg den Liebesblues und denkt sogar an Kündigung.

Aber sein Freund Enno überredet ihn zu einer kleinen Auszeit in dessen 'Ferienhäuschen' auf... Mallorca.




Die Kapitel als epub-Download

Die Kapitel als mobi-Download für Kindle
Schokobär Kapitel 54-56

Freitag, 9. November 2012

Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt - Kapitel 51-53

...der lasse sich begraben. (Goethe)



Nach dem Gespräch mit ihrer Tante, das mehr Fragen aufgeworfen als Antworten gegeben hat, nimmt Madeleine ihre Mutter ins Kreuzverhör und erfährt Ungeheuerliches...



Wild entschlossen, sich der Vergangenheit bis in den letzten Winkel zu stellen, reicht Madeleine Urlaub ein - was Hanno jedoch alles andere als begeistert aufnimmt...


Größere Kartenansicht



Die Kapitel im epub-Download

Die Kapitel im mobi-Download für den Kindle


Schokobär Kapitel 51-53

Freitag, 2. November 2012

Der Narr tut, was er nicht lassen kann - Kapitel 48-50

...der Weise lässt, was er nicht tun kann.

Pleiten, Pech und Pannen bestimmen Madeleines Leben.

Langsam reift in ihr die Erkenntnis, dass die Ursache möglicherweise in ihrer Kindheit liegen könnte. Den Schlüssel dafür scheint ausgerechnet Tante Gerda in der Hand zu halten.



Spontan macht sich Madeleine auf an die Elbchaussee, um der Vergangenheit 'todesmutig' in die hochmütigen Augen zu blicken...


Größere Kartenansicht


Download der Kapitel als epub-Dateien




Download der Kapitel als mobi-Dateien für Ihren Kindle


Der kastrierte Schokobär - Kapitel 48-50